TV Freiberg 1844 e.V. Abt. Schach

News

Zweite punktet, Erste verliert

Gegen Neukirchen musste die Erste auf drei Stammkräfte verzichten. Leider standen auch nur zwei Ersatzmänner zur Verfügung, sodass wir eher nur mit Aussenseiterchancen rechneten. Es wurde dann auch der erwartet schwierige und zähe Kampf. Zunächst konnte Thomas relativ schnell den vorübergehenden Ausgleich herstellen. Bernd musste kurze Zeit später bei nahezu vollem Brett ins Remis einwilligen. Ohne größere Nachteile in Kauf zu nehmen, war wohl für beide Seiten kein Vorankommen möglich. Inzwischen entwickelten sich insbesondere die Partien von Falk und Clemens zu kleinen Krimis. Das konnte man bei Gert und Peter nicht behaupten. Gert fand sich nach erfindungsreicher Gegenwehr in der Eröffnung letztlich in einem schlechteren Turmendspiel wieder und Peter stand recht passiv hinten drin. Andreas hatte eine vergleichsweise komfortable Position erreicht, wobei sich hier schon ein zähes Endspiel abzeichnete. Inzwischen mussten wir mit ansehen, wie Clemens in hochgradiger Zeitnot seine Gewinnstellung wegwarf. Dabei hatte ihm sein Gegner sogar seine Dame ungedeckt direkt vor Clemens' König gestellt. Nur war das Clemens mit nur wenigen Sekunden auf der Uhr gar nicht aufgefallen. Konsequenter Weise ging die Partie verloren. Kurz darauf streckte auch Peter die Waffen. In Zeitnot blieb zu viel Material liegen. Falk hatte nach turbulentem Partieverlauf und einigen vergebenen Möglichkeiten ein leicht vorteilhaftes Endspiel auf dem Brett. Am Ende der Partie zeigte die Verwirrungstaktik Wirkung und die Partie endete im überraschenden Patt. Alle Hoffnungen auf etwas Ergebniskosmetik ruhten nun auf Andreas. Wir wurden nicht enttäuscht. Nach langem Kampf gewann Andreas sein Endspiel mühelos. Dennoch eine bittere Niederlage für uns, denn hier war mehr zu holen.

Um so erfreulicher ist der erste Sieg unserer Zweiten. Damit gibt es wieder neue Hoffnung im Abstiegskampf. Besonders hervorzuheben ist die hohe Anzahl Gewinnpartien. Diesmal gelangen Hartmut, Dietmar, Günter und Bernhard Siege, die damit den Grundstein für den Erfolg lagen. An den drei anderen Brettern endeten die Partien remis.

Weiterlesen

Da war mehr drin

Im ersten Spiel des neuen Jahres hatten wir bei winterlichem Wetter den SV Erzgebirge Stollberg zu Gast, die bislang auch nicht so recht in die Gänge gekommen sind. Wir hatten also die Hoffnung, dass etwas gehen könnte. Bei Ersatzmann Peter sah es jedoch nach kurzer Zeit schon ziemlich merkwürdig aus, sodass wir dort schon mit einer Null rechneten. Daniel willigte frühzeitig in ein Remis ein. Ob aus der Stellung mehr rauszuholen war, blieb demnach hinter den Kulissen. An den anderen Brettern schien alles im Lot. Dann lief bei Falk irgendetwas schief und seine klar bessere Stellung entglitt ihm. Ein herber Rückschlag. Clemens konnte nichts rausholen und remisierte. Dann der nächste Schock, Kay hatte zunächst im Mittelspiel seinem Gegner die Initiative überlassen und sich dann noch in ein leicht schlechteres Endspiel retten können. Leider stellte er kurz vor dem Ziel zuviel Material ein. Somit Stand es 1:4 gegen uns. Bernd konnte als erster zurückschlagen. Seine beiden Türme waren der gegnerischen Dame dann doch überlegen. Thomas konnte durch ein zumindest interessantes Opfer für genug Verwirrung sorgen und den Anschluss sichern. In einem dramatischen Endspiel gelang schließlich Andreas der Ausgleich zum 4:4. Insgesamt sicher verdient aber es blieb der Eindruck, dass hier mehr drin war.

Für unsere Zweite war es das erwartet schwere Spiel gegen Lengefeld. Stark geschwächt mit lediglich sechs Mann gab´s nichts zu holen. Aber wenigstens hat keiner verloren.

Weiterlesen

Daniel gewinnt Weihnachtsblitz

Daniel Juhrs holte sich beim diesjährigen Weihnachtsblitz souverän der Sieg. Mit 9,5 Punkten aus 10 Partien war für die anderen heute nichts zu holen. Den zweiten Platz errang nach Stichkampf Andreas Scholz gegen Schachfreund Drechsler (beide 7,5 Punkte).

Mit elf Teilnehmern war unser Blitz leider etwas dünn besetzt. Um so mehr freute es uns, dass auch einige Gäste den Weg in den Brauhof gefunden haben. Vielleicht trauen sich im kommenden Jahr ein paar mehr Spieler...

Wie immer gilt unser Dank besonderer Dank unserem Gastgeber dem Brauhof Freiberg für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und die angenehme Bewirtung.

Abschlusstabelle:



Wir treten auf der Stelle

Keine großen Sprünge macht unsere Erste an diesem Punktspieltag. Ein mageres 4:4 war die Ausbeute gegen IFA Chemnitz. Dabei gab es durchaus Möglichkeiten, etwas mehr mit nach Hause zu nehmen. Jedoch nur Bernd konnte am Ende seine Partie gewinnen, musste dafür aber auch am längsten durchhalten. Peter stand frühzeitig etwas schlechter und konnte wohl nie wirklich ausgleichen. Folgerichtig ging hier der Sieg an unsere Gegner. Alle anderen kamen über ein Remis nicht hinaus. Allerdings hatte Falk sowoh die Gelegenheit als auch die Stellung, einen ganzen Punkt mit zunehmen. In Zeitnot stellte er jedoch eine Figur ein und musste später das Remis akzeptieren. Thomas hat auch eine zeitlang probiert, aus einem Endspiel etwas Zählbares zu machen. Aber sein Gegenüber ließ nichts anbrennen. Alles in allem eine gute Leistung. Wir waren zumindest näher am Mannschaftssieg als unsere Gegner.
Die Zweite hatte den erwartet schweren Stand gegen den Tabellenführer von Aufbau Chemnitz und musste sich mit 3:5 geschlagen geben. Den einzigen Freiberger Erfolg konnte diesmal Helmut für sich verbuchen. Gert und Peter mussten leider Niederlagen einstecken. Somit ist die Zweite am Tabellenende angelangt. Das wird sehr schwer in dieser Saison...

Weiterlesen

Freiberger Weihnachtsblitz am 16.12.2016 im Brauhof

Unser traditionelles Weihnachtsblitzturnier findet in diesem Jahr am 16.12.2016 um 19.00 Uhr im Brauhof in Freiberg statt. Wie immer spielen wir mit der klassischen Bedenkzeit von 5 min. pro Nase. Wir erheben kein Startgeld, stattdessen bringt jeder Teilnehmer selbst ein Geschenk mit. Einen kleinen Imbiss und etwas Glühwein gibt es sicher auch wieder. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.



print